Zurück
+ servings
5 von 1 Bewertung

Veganes Tzatziki | schnell & einfach

Die vegane Variante des griechischen Klassikers steht dem Originial in Nichts nach! Dieses Rezept für veganes Tzatziki ist super einfach und simpel in der Zubereitung und schmeckt dabei grandios. Der perfekte Dip für Brot und Gemüse. Werdet ruhig kreativ, ich sage euch, Tzatziki passt zu fast allen herzhaften Speisen und peppt diese auf.
Portionen 6 Personen
Ziehzeit 1 Std.
Arbeitszeit 10 Min.

Equipment

  • Sieb*
  • Knoblauchpresse*
  • mittelgroße Schüssel* bestenfalls mit passendem Deckel

Zutaten

  • 1/2 Salatgurke  
  • 400 g Sojajoghurt ohne Zucker, Skyr Style
  • 2-3 Knoblauchzehen  
  • 2 TL Zitronensaft  
  • 6-8 Stiele frischer Dill 
  • 1 EL Olivenöl   
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  • Gurke waschen und in ein Sieb raspeln. Mit Hilfe des Siebes das überschüssige Wasser herausdrücken und die Gurke ein wenig abtropfen lassen.
  • Sojajoghurt in eine Schale zur Gurke dazu geben.
  • Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse dazu pressen. Alternativ sehr fein hacken.
  • Olivenöl unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  • Dill waschen, trocken schütteln, fein hacken und unter das vegane Tzatziki rühren.
  • Dip bis zum Servieren abgedeckt im Kühlschrank für mind. 1 Stunde ziehen lassen.

Notizen

Tipp: Wer das vegane Tzatziki noch cremiger mag, entzieht dem Sojajoghurt zu Beginn das Wasser. Dafür ein Sieb mit einem sauberen Geschirrtuch auslegen und über eine Schüssel hängen. Den Joghurt hineingeben und 2-3 Stunden im Kühlschrank abtropfen lassen, dann nach Rezept zubereiten.
Autor: veggievi
Gericht: Appetizer, Beilage, Kleinigkeit, Meze, Side Dish, Snack, Vorspeise
Land & Region: Griechisch
Schlagwort: appetizer, Dip, einfach, gesund, greece, greek, Griechisch, Quick & Easy, Sauce, schnell, vegan
Eigenschaft: glutenfrei, laktosefrei, Low Carb, ohne Nüsse, vegan, vegetarisch, wenig Zucker