Zurück
+ servings
4 von 1 Bewertung

Rote Bete Suppe mit Meerrettich-Sahne & Möhren-Cracker

Diese Suppe besticht nicht nur durch ihre leuchtende Färbung! Geschmacklich ist sie eine kreative Neuentdeckung. Besonders raffiniert wird die Kombination mit der Meerrettich-Sahne und den Crackern dazu.
Portionen 4

Equipment

  • Backpapier
  • mittelgroßer Suppentopf
  • Brett
  • großes Messer
  • Rührgefäß
  • elektronischer Handmixer
  • Pürierstab

Zutaten

Möhren-Cracker

  • 100 g Dinkelmehl (630)
  • 3 TL von einem Bund oder einer TK-Packung Schnittlauch
  • 1 kleine Möhre fein geraspelt
  • 1 TL Salz
  • 3 TL Tafelmeerrettich (Glas)
  • 2 EL Dinkelmehl für die Arbeitsoberfläche

Meerrettich-Sahne

  • 150 ml Schlagsahne
  • 2 TL Sahnapart (sahnesteif)
  • Rest von einem Bund oder einer TK-Packung Schnittlauch
  • 3 TL Tafelmeerrettich (Glas)

Rote Bete Suppe

  • 350 g Kartoffeln (Bio)
  • 1 Zwiebel (mittelgroß)
  • 1 EL Butter (oder Margarine)
  • 150 ml Weißwein (trocken)
  • 750 ml Brühe
  • 500 g rote Bete (frisch oder bereits gekocht)

Anleitungen

Meerrettich-Sahne

  • Die kalte Sahne steif schlagen. Tafelmeerrettich und Schnittlauchwürfel unter die Sahne heben. Die Meerrettich-Sahn kühl stellen bis zum Servieren.

Möhren-Cracker

  • Alle Zutaten für die Cracker miteinander verkneten, sodass ein klebriger Teig entsteht. Diesen für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Plätzchen ausstechen. (Falls der Teig zu feucht ist, noch mehr Mehl hinzugeben.) Hierbei können verschiedene Ausstechformen gewählt werden, ich empfehle jedoch keinesfalls filigrane Figuren zu verwenden. Größere Sterne, Herzen oder runde Kreise sind geeignet, allerdings ist es wegen der Möhren Raspel nicht so einfach durch den Teig zu kommen. Es ist etwas Fingerspitzengefühl erforderlich, eventuell müsst ihr mit dem Messer nacharbeiten. Ihr könnt den Teig auch einfach mit einem Messer in Form schneiden z.B. Vierecke. Die Plätzchen auf ein Backblech platzieren und bei 200 Grad Ober-Unterhitze für 15 Minuten goldbraun backen.

Suppe kochen

  • Die Bio-Kartoffeln waschen und mit Haut in grobe Würfel schneiden. Falls frische Rote Bete verwendet wird, diese schälen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebel schälen und ebenfalls in grobe Würfel schneiden. In einem Topf 1 EL Öl oder Butter erhitzen und die Zwiebeln darin einige Minuten andünsten. Dann die Kartoffel und Rote Bete Stücke hinzugeben und kurz anbraten. Mit Weißwein ablöschen und kurz reduzieren lassen. 750 ml Gemüsebrühe einrühren und 25 Minuten köcheln lassen. Solltet ihr bereits gekochte Rote Bete verwenden, kommt diese in grobe Würfel gehackt nach 20 Minuten noch für 5 Minuten mit in den Topf zum Köcheln.
  • Die Suppe mit einem Pürierstab mixen, sodass sie leicht dickflüssig ist (ggf. noch etwas Wasser hinzufügen). Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Servieren

  • Die Suppe in Schüsseln füllen und je 1-2 EL Meerrettich-Sahne darauf geben. Einen oder zwei Möhren-Cracker auf die Sahne setzen. Fertig!
Autor: veggievi
Gericht: Kleinigkeit, Suppe, Vorspeise
Land & Region: deutsch, Deutschland
Schlagwort: besonders, Herbst, Vorspeise, Warm, Weihnachten, Winter