Vegetarischer Weihnachtsburger mit knusprigen Süßkartoffelpommes

nicht von dieser Welt

Ich lüge wirklich nicht, wenn ich euch sage, dass das der beste Burger der Welt ist! Speziell zu Weihnachten und in der kalten Jahreszeit ist er mein Highlight!

Der Trend Veggie-Burger zu euch nach Hause

Dass Burger auch ohne Fleisch auskommen und in der vegetarischen Variante super lecker sein können, ist denke ich kein Geheimnis mehr. Vegetarische Rezepte sind ohnehin gerade sehr im Trend, was ich natürlich sehr begrüße. Genauso erobern Veggie-Burger die Küchen in Restaurants und Zuhause. Zu Recht! Mein unfassbar leckeres Weihnachtsbürger-Rezept bringt alle Veggie-Burger, die ihr je gegessen habt auf ein ganz neues Level! Die Zutaten sind ein wenig ungewöhnlich, aber passen unglaublich gut zusammen. Allein der Camembert zu den Glügweinkirschen.. mmmhhhh! Ihr müsst das probieren, sonst glaubt ihr mir nicht!

Knusprige Süßkartoffelpommes ohne Fritteuse und viel Fett

In einen saftigen Veggie-Burger zu beißen, der gut belegt ist und aus dem Sauce tropft ist das eine. Aber nicht weniger wichtig ist die Beilage! Meist werden Burger nicht mehr mit klassischen Pommes serviert, sondern aktuell liegen Süßkartoffelpommes total im Trend. Alle von euch, die schon einmal versucht haben Süßkartoffelpommes im heimischen Backofen nachzumachen, sind wahrscheinlich bitter enttäuscht worden. Die trendige Beilage wird schnell zum labbrigen Brei und erinnert nicht wirklich an die knusprigen Süßkartoffelpommes aus dem Restaurant. Eine Fritteuse hat auch nicht jeder daheim und ich persönlich mag es auch nicht, wenn alles vor Fett trieft. Ich habe an einem Rezept gefeilt, mit dem euch garantiert auch ohne Fritteuse und viel Fett knusprige Süßkartoffelpommes gelingen. Einen sehr guten Beitrag gibt es außerdem bei eatsmarter.de.

Weihnachtsburger mit Glühweinkirschen & knusprigen Süßkartoffelpommes

Dieser Weihnachtsburger klingt unkonventionell und bricht in der Tat mit allen Traditionen. Ohne Fleisch, Rotkohl statt Gewürzgurken und mit würzigem Camembert Käse. Das Highlight des Burgers sind die Glühweinkirschen. Ketchup und Majo können einpacken gegen diese Sauce! Wirklich, überzeugt euch selbst und probiert dieses vegetarische Rezept aus!

Zutaten

Burger

  • 4 Stck. Burgerbrötchen
  • 4 Stck. vegetarische Burger Patties
  • 2 große Tomaten
  • 40 g Feldsalat
  • 1 Pck. Camembert
  • 4 Scheiben von einem Rotkohlkopf

Glüweinkirschen

  • 1 EL Butter bzw. pflanzl. Ersatz
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Zucker
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 150 ml Glüwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Pimentkörner
  • 2 Zweige Rosmarin

Süßkartoffelpommes

  • 3 Süßkartoffeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 EL Mehl
  • Gewürze (z.B. Salz, Pfeffer, Paprikapulver)

Anleitungen

Süßkartoffelpommes

  • Süßkartoffeln waschen und in gleichmäßige Stifte schneiden. Ihr könnt selbst entscheiden, ob ihr die Schale dran lassen wollt oder nicht. Ich kaufe immer Bio-Süßkartoffeln und lasse sie gern dran.
  • Die Stifte in kaltes Wasser legen und eine Weile ziehen lassen (ca. 1 Stunde). Ich bereite die Kartoffeln meist am Vortag vor und lasse sie dann über Nacht im Wasser ziehen. 
  • Das Wasser abkippen und die Kartoffeln gut trocken tupfen. Ich nehme dafür ein sauberes Geschirrtuch, das ist schön saugfähig. Ansonsten würde ich gefühlt eine Packung Küchenrolle brauchen. Die trockenen Süßkartoffeln in eine Schüssel geben mit 3-4 EL Mehl. Die Gewürze ebenfalls dazu geben und alles schütteln, sodass sich das Pulver um die einzelnen Stifte legt.
  • Ein Backblech mit Backpapier belegen. 1 EL Öl auf das Backpapier geben und mit einem Küchenpinsel verstreichen. 
  • Nun die Kartoffeln nebeneinander auf das Blech verteilen, sodass sie sich möglichst wenig berühren. Für 35 Minuten im Backofen bei 200 Grad Ober- Unterhitze knusprig backen. Während der Backzeit etwa alle 5 bis 10 Minuten die Ofentür öffnen, damit die austretende Feuchtigkeit entweichen kann.

Glühweinkirschen

  • Eine rote Zwiebel in Würfel schneiden.  
  • Ein Glas Sauerkischen abtropfen lassen. (Den übrigen Kirschsaft könnt ihr trinken oder anderweitig weiterverwenden.)
  • In einem kleinen Topf 1 EL Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Zucker dazugeben und kurz karamellisieren lassen. Die abgetropften Kirschen in den Topf geben und für wenige Minuten köcheln lassen. Alles mit Glühwein ablöschen und die Gewürze dazugeben (Piment, Lorbeer, Salz, Pfeffer und Rosmarinzweige). Wichtig: keinen Deckel auf den Topf geben, da die Flüssigkeit verdampfen muss. Nun 15 Minuten köcheln lassen, sodass sich die Masse zu einer Sauce reduziert.

Der Burger

  • Rotkohl waschen, äußere Blätter abziehen und in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Diese nacheinander von beiden Seiten kurz mit etwas Butter in einer Pfanne anbraten und beiseite stellen.
  • Camembert in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und kurz beiseite stellen.
  • In einer Pfanne (kann dieselbe von den Rotkohlscheiben sein) Butter erhitzen und die Patties drei bis vier Minuten von einer Seite braten, dann wenden. Nun jeweils die Camembert-Scheiben auf das Veggie-Hack legen und weitere drei Minuten braten.
  • Während das Fleisch grillt, die Brötchen aufschneiden und im Backofen mit der Schnittfläche nach unten für ein paar Minuten zur gewünschten Knusprigkeit rösten.
  • Nun die Unterseite der Brötchen mit den Glühweinkirschen bestreichen (ca. 1 EL). Auf die Sauce legt ihr ein paar Feldsalat-Knäuel und etwa 2 Tomaten-Scheiben. Gebt abschließend eine Scheibe Rotkohl, den fertig gebratenen Patty mit dem Camembert und die obere Hälfte des Burgerbrötchens drauf – fertig!

Notizen

Tipp Buns: Schaut im Supermarkt nach Alternativen zum Weißbrot-Burgerbrötchen. Es gibt teilweise schwarze Buns, Vollkorn-Burgerbrötchen, Brioche oder andere kreative Sorten. Für mein Rezept habe ich im Kaufland Kartoffel-Buns gekauft und die waren sehr lecker!
 
Tipp Patty: Natürlich kann man Burger-Patties auch selbst machen, aber ich finde mittlerweile sind die Supermärkte voll mit tollen fleischfreien Alternativen, die super schmecken und perfekt zu verarbeiten sind. Bisher lag ich da noch nie falsch und ich habe wirklich schon viele Hersteller probiert!
 
Tipp Sauce: Zu den Pommes könnt ihr fertige Sour Cream dippen. Oder Ihr peppt normalen Ketchup mit ein paar Gewürzen auf! Ich habe es z.B. mit Honig und Zimt probiert oder mit Lebkuchengewürz, Salz und Honig. Ist aber Geschmackssache. Nicht jeder mag solche Experimente 😉

Entdeckt das ganze Menü rund um den Burger!

Dieses vegetarische Rezept ist Teil eines ganzen Weihnachts-Menüs! Probiert unbedingt auch die anderen vegetarischen Rezepte aus rund um den Veggie-Burger!

Falls du Pinterest hast, kannst du mich hier finden und gern folgendes Bild pinnen 🙂

Du hast das Rezept ausprobiert?

Du hast das Rezept ausprobiert?eile unbedingt deine Erfahrungen mit mir und lass mich wissen wie dir das Rezept gefallen hat! Schreibe dazu einfach deine Nachricht unten in das Kommentarfeld. Verlinke mich sehr gern auch in deinem Rezept-Post oder deiner Story auf Instagram @veggievi.de.

Tritt dem Gespräch bei

  1. Christine Reising says:

    Liebe Vivian, ich finde deine Rezepte sehr vielseitig und überzeugend. Gut finde ich die ansprechende und konkrete Dokumentation. .Ich werde heute die Süßkartoffelpomes machen..Du hast mich überzeugt weniger Fleisch zu essen. Mach weiter so. Ich bin schon mal ein neuer Fan von deiner Kochkunst.

    1. Herzlichen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich wirklich sehr ein paar Ideen und Inspirationen geben zu können. 🙂

  2. Das sieht super lecker aus!

    1. Vielen Dank, liebe Caroline! Das freut mich sehr 🙂 Und Beste: er sieht nicht nur super lecker aus 😀 Yummy, er ist es auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Like
Schließen
veggievi.de © Copyright 2021. All rights reserved.
Schließen