Geniale Raclette Ideen vegetarisch – 17 kreative Pfännchen


Langweilige Raclette Pfännchen waren gestern! Du bist auf der Suche nach Raclette Ideen vegetarisch für Weihnachten oder Silvester, die deine Gäste staunen lassen? Ich zeige dir, wie das perfekte Raclette gelingt, was du so brauchst und natürlich welche ausgefallenen Ideen deinen Raclette Abend zu etwas ganz Besonderem machen!

Weihnachten oder Silvester ohne Raclette feiern? Für viele eine Vorstellung wie Weihnachten ohne Weihnachtsbaum oder Silvester ohne Feuerwerk. Der Tischgrill mit den heißen Pfännchen ist seit Jahren der Hit auf der Festtafel und bei vielen zur Tradition zum Jahresende geworden. Verständlich! Warum? Jeder kann sein Raclette Pfännchen ganz individuell befüllen, sodass es nicht zum Streit zwischen Vegetariern, Veganern und Fleischessern kommt. Außerdem macht Raclette deutlich weniger Arbeit als ein Braten und ist besonders gesellig.

Traditionell wird beim Raclette in der Schweiz lediglich der Käse geschmolzen und dann über die anderen Zutaten auf dem Teller gegossen. Hierzulande packen wir lieber die Raclette-Pfännchen voll und überbacken sie im Raclette-Ofen mit Käse. Oben auf der Platte lassen sich zusätzlich Fleisch, Fisch oder Gemüse grillen. Fleisch und Fisch braucht es allerdings gar nicht, um den perfekten Raclette Abend zu verleben! Ich gebe dir hier kreative Raclette Ideen vegetarisch, mit denen du garantiert auch die fleischessende Fraktion begeistern wirst!

Das wichtigste beim Raclette: Der Käse!

Die wichtigste Zutat beim Raclette ist natürlich der Käse! Besonders aromatisch schmeckt Original Schweizer Raclette Käse. Bei dem kannst du die Rinde sogar mitessen. In dünne Scheiben geschnitten schmilzt der Käse gleichmäßiger und bräunt schön von oben. Da der Schweizer Raclette Käse jedoch nicht in jedem Supermarkt zu kriegen ist und auch nicht jedermanns Sache, kannst du auch auf andere Käsesorten zurückgreifen. Ich mag beispielsweise auch sehr gern Gouda, Cheddar oder Butterkäse. Wenn du es etwas kreativer magst, kannst du dich auch an ausgefallenere Käse Varianten trauen wie Parmesan (Achtung, dass er auch vegetarisch ist und nicht aus tierischem Lab hergestellt wurde!!), Mozzarella, Camembert, Brie, Gorgonzola, Feta, Schaf- oder Ziegenkäse, Frischkäse oder Halloumi.

Tipp: Denk daran, den Raclette Käse etwa 30 Minuten vor dem Raclette Essen aus dem Kühlschrank zu nehmen, damit sich das Aroma entfalten kann. Ausnahmen hierbei sind Frisch- und Weichkäse!

Gerade bei mehr als zwei Personen kommt schnell die Frage auf: Wie viel Raclette-Käse braucht man eigentlich? Immerhin willst du als GastgeberIn nicht zu viel holen, aber auch nicht zu wenig haben. Nichts ist schlimmer als zu wenig Käse 😁. Hier gilt die Faustregel: pro Person etwa 150 bis 200 g Käse. Die Menge reduziert sich, wenn du viele Beilagen wie Brot hast oder Rezepte, bei denen man keinen Käse verwendet, z.B. süße Pfännchen.

Die wichtigsten Basis-Zutaten für dein Raclette

  • Kidneybohnen
  • Mais aus der Dose
  • (Kicher-) Erbsen aus der Dose
  • Brokkoli in Röschen
  • Pilze z.B. Champignons in Scheiben
  • Zwiebelringe
  • Tomaten in Scheiben
  • Paprika in Würfel oder Streifen
  • Zucchini / Aubergine in Scheiben
  • Käse (siehe dazu meine Tipps oben im Beitrag)
  • gekochte Kartoffeln
  • Blumenkohl in Röschen
  • marinierter Tofu
  • Salz & Pfeffer

Die wichtigsten Basis-Beilagen für deinen Raclette Abend

  • Brot bzw. Baguette
  • Dips & Saucen z.B. Aioli, Guacamole, Tomatensauce, Sour Cream, Sauce Hollandaise, Hummus, Pesto, Cocktailsauce
  • Salat z.B. Nudelsalat, gemischter Salat, Kartoffelsalat, Tomate-Mozzarella
  • Antipasti z.B. eingelegte Oliven, gefüllte Champignons, gefüllte Mini-Paprika, getrocknete Tomaten
  • Cornichons oder Gewürzgurken
  • (eingelegte) Knoblauchzehen

Kreative Zutaten für dein Raclette

  • Nachos
  • gekochte Nudeln
  • Veggie-Bolognese
  • Kürbis, gekocht
  • Süßkartofffel, gekocht
  • Gnocchi
  • Spargel
  • Pizzateig und Pizzasauce
  • Pfannkuchenteig / Eierkuchenteig / Pancaketeig
  • Beeren und Früchte z.B. Birne, Blaubeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Ananas, Weintrauben, Feigen, Apfelscheiben
  • Kartoffel-Rösti-Ecken
  • Lauchzwiebel
  • Walnüsse
  • Honig
  • Rosmarin
  • Creme Fraiche
  • Jalapenos
  • Eier
  • Schnittlauch
  • Avocado
  • Radicchio
  • Spinat, aufgetaut bzw. frischer Spinat, blanchiert
  • Spätzle
  • Röstzwiebeln

10 kreative Raclette Ideen vegetarisch

1. Brokkoli Hollandaise Pfännchen

Zutaten (6 Personen)

  • 250 g Brokkoli Röschen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Packung (250 ml) Hollandaise Sauce (z.B. von Lukull)
  • 1 kleine Dose Mais (150 g)
  • 250 g Drillingskartoffeln
  • 6 Scheiben Käse

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln waschen und mit Schale bissfest garen. Die Zwiebel pellen und in dünne Halbmonde schneiden.
  2. Ein bis zwei Drillingskartoffeln in ein Pfännchen geben und zerdrücken bzw. in Scheiben geschnitten hineinlegen. Darauf ein paar Brokkoli Röschen, Mais und Zwiebelringe anrichten. 1 bis 2 EL Hollandaise darüber geben und mit einer Schreibe Käse belegen. Ab damit in den Raclette-Ofen für mindestens 7 Minuten.

2. Gnocchi Pfännchen

Zutaten (6 Personen)

  • 250 g Kirschtomaten
  • 1 Packung (125 g) Mozzarella-Käse
  • 250 g frische Gnocchi aus dem Kühlregal
  • 3 EL Pesto

Zubereitung

  1. Die Kirschtomaten waschen und halbieren. Mozzarella in 6 Scheiben schneiden.
  2. Gnocchi, Tomaten, Käse und Pesto in Pfännchen anrichten, mit der Mozzarella-Schreibe belegen und ab damit in den Raclette-Ofen.

3. Feigen Käse Pfännchen

Zutaten (6 Personen)

  • 3 Feigen
  • 1-2 Zweige Rosmarin
  • 3 Ziegenfrischkäsetaler (à 40 g)
  • 60 g Walnusskerne
  • 3 EL flüssiger Honig

Zubereitung

  1. Feigen waschen und in schmale Spalten schneiden. Rosmarin waschen und trocken schütteln, Nadeln von den Zweigen zupfen. Die Ziegenfrischkäsetaler waagerecht halbieren.
  2. Pfännchen mit Nüssen, Feigenspalten und Käsehälften belegen. Mit Honig beträufeln und Rosmarin würzen – ab damit in das Raclette Gerät!

4. Spaghetti Bolognese Pfännchen

Zutaten (8 Personen)

  • 150 g Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 g Veggie Hack
  • 3 EL Tomatenmark
  • 400 g passierte Tomaten mit Oregano/Basilikum/italienische Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Zucker/Honig/Agavendicksaft
  • 250 g Nudeln z.B. klein geschnittene Spaghetti
  • 1 Packung (125 g) Mozzarella-Käse
  • Basilikum zum Garnieren

Zubereitung

Vor dem Raclette-Abend vorbereiten:

  1. Möhren schälen und in feine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Öl erhitzen, Veggie Hack darin krümelig anbraten. Zwiebel und Knoblauch zugeben und mitbraten. Tomatenmark hinzugeben und kurz anschwitzen. Passierte Tomaten zugeben, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  2. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Mozzarella abtropfen lassen und klein würfeln. Soße abschmecken und ggf. nachwürzen. Nudeln abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Am Raclette-Abend:

3, Nudeln und Soße portionsweise in Raclettepfännchen verteilen, mit Mozzarella bestreuen. Im Raclette-Ofen 2–3 Minuten gratinieren. Nach Wunsch mit Basilikum garnieren. Restliche Zutaten ebenso verarbeiten. Ergibt 2–3 Pfännchen pro Person.

5. Gefüllte Champignon Pfännchen

Zutaten (6 Pfännchen)

  • 200 g kleine Champignons
  • 75 g Rucola
  • 100 g eingelegte rote Paprika
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Camembert

Zubereitung

  1. Pilze säubern und Stiele vorsichtig herausbrechen. Rucola waschen und trocken schütteln. Paprika, Pilzstiele und Rucola fein hacken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Masse in die Pilzköpfe füllen. Käse in Würfel schneiden.
  2. Pfännchen belegen und ca. 10 Minuten überbacken.

6. Omelette Pfännchen

Zutaten (6 Pfännchen)

  • 10 Eier (Größe M)
  • 60 ml Milch
  • 1 TL Salz
  • 1 Zwiebel
  • 200 g tiefgekühlte Erbsen, aufgetaut
  • 2 EL Schnittlauch
  • 200 g Raclette Käse
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebel pellen und fein würfeln. Schnittlauch in dünne Ringe schneiden. Raclette Käse in Würfel schneiden. Alle Zutaten miteinander verquirlen.
  2. Die Ei-Käse-Gemüse-Masse portionsweise in ein Pfännchen geben und im Raclette bis zur gewünschten Konsistenz erhitzen.

7. Nachos mit Jalapeños

Zutaten (6 Pfännchen)

  • 150 g Cheddar, gerieben
  • 1 Avocado
  • etwas Zitronensaft
  • 150 g Kirschtomaten
  • Jalapeño-Scheiben (Glas, 330 g Füllgewicht)
  • 50 g Nachos
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Cheddar im Stück mit Hilfe einer Küchenreibe fein reiben bzw. Cheddar in Scheiben in dünne Streifen schneiden oder bereits geriebenen Cheddar verwenden. Die Avocado halbieren, den Kern auslösen, schälen und in schmale Scheiben schneiden (am besten mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit die grüne Farbe erhalten bleibt). Kirschtomaten waschen und klein schneiden. Jalapeños abtropfen lassen.

2. Jeweils 4–5 Nachos, einige Tomatenscheiben, ein paar Avocadoscheiben und 1–2 Jalapeños in ein Pfännchen legen. Mit Cheddar bestreuen und unter dem heißen Raclette-Grill überbacken. Mit Salz und Pfeffer würzen.

8. Brownie Karamell Pfännchen

Zutaten (6 Personen)

  • 1 Dose (400 g) gezuckerte Kondensmilch (z.B. von Milchmädchen) oder fertige Karamellsauce
  • 50 g dunkle Schokolade
  • 60 g ALSAN / Butter
  • 50 g Mehl
  • 1 EL (Back-)Kakaopulver
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 30 ml Milch / Pflanzendrink

Zubereitung

Wenn du die Karamellsauce (Dulce de leche) selbst herstellen möchtest aus Kondensmilch, bereits vor dem Raclette-Abend Folgendes vorbereiten:

  1. Die Kondensmilch in 3 Konservengläser (á 150 g) verteilen und gut verschließen. Einen Lappen in einen tiefen Topf legen und die 3 Gläser darauf stellen. Den Topf bis zur Hälfte der Glashöhe mit Wasser füllen und mit einem Deckel verschließen. Das Wasser 2 Stunden lang köcheln lassen. Dabei etwa alle 30 Minuten kontrollieren, ob noch genug Wasser im Topf vorhanden ist. Gegebenenfalls Wasser nachfüllen. Nach der Kochzeit die Gläser vorsichtig aus den Topf nehmen und komplett auskühlen lassen.

Vor dem Raclette-Abend vorbereiten:

2. Für die Brownies bereits vor dem Raclette-Abend den Teig vorbereiten. Hierfür die Schokolade grob hacken und gemeinsam mit der Butter in einem Wasserbad bzw. der Mikrowelle zum Schmelzen bringen. Ein wenig abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Mehl, Kakao und Zucker mischen. Die Butter-Schoko-Masse dazu geben und gemeinsam mit dem Ei unterrühren. Im letzten Schritt die Milch dazugeben.

Am Raclette-Abend:

3. In ein sauberes Pfännchen gut 1 EL des Brownie-Teigs geben und mit einem Löffel verstreichen. Im Raclette-Ofen für etwa 7 Minuten backen und gemeinsam mit der Karamellsauce servieren.

9. Pizza Pfännchen

Zutaten (6 Personen)

  • 1 Packung Pizzateig aus dem Kühlregal
  • 1 Glas Pizzasauce (inklusive beim Pizzateig aus dem Kühlregal)
  • Gemüse für den Belag nach Wahl z.B. Mais, Zucchini, Paprika, Peperoni, Pilze, Oliven, Tomaten…
  • 150 g geriebener Käse

Zubereitung

  1. Den Pizzateig zuschneiden, sodass er gut in die Pfännchen passt. Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und servieren.
  2. Für die Pizza Pfännchen eine Scheibe Pizzateig auf den Boden legen und mit 1 – 2 TL Pizzasauce bestreichen. Belag nach Wahl darüber verteilen und mit Käse bestreuen. Das Pfännchen zunächst auf die Grillfläche stellen, damit der Pizzaboden schön fest wird. Im Anschluss im Raclette-Ofen überbacken.

10. Flammkuchen Pfännchen

Zutaten (6 Personen)

  • 1 Packung Flammkuchenteig aus dem Kühlregal
  • 150 g Saure Sahne oder Creme fraiche
  • 250 g Kirschtomaten
  • 100 g Feta Käse
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • Salz und Pfeffer
  • getrocknete Kräuter wie Majoran, Thymian, Rosmarin

Zubereitung

  1. Lauchzwiebeln waschen, putzen, in Ringe schneiden. Zucchini waschen, längs in dünne Scheiben, Scheiben dann in Streifen schneiden. Kirschtomaten waschen, halbieren. Feta in kleine Würfel schneiden. Falmmkuchenteig zuschneiden, sodass er gut in die Pfännchen passt.
  2. Saure Sahne auf den Flammkuchenteig verstreichen, mit dem Gemüse und Feta belegen. Den vegetarischen Flammkuchen mit Kräutern, etwas Pfeffer und Salz würzen und im Raclette-Ofen backen. 

Weitere Ideen für vegetarischen Flammkuchen, den du ebenfalls im Raclette zubereiten kannst, findest du hier…

Quick & Easy: 7 Super einfache Ideen für süße Raclette Pfännchen

1. Zimtschnecken Pfännchen

  • 1 Scheibe Fertigteig Zimtschnecken
  • Vanillesoße (nach dem Backen übergießen)

2. Pfannkuchen Pfännchen

  • 2 EL flüssiger Pfannkuchenteig
  • 1 EL TK Beeren z.B. Erdbeeren
  • 1 TL Schokolade

3. Bratapfel Pfännchen

  • Zutaten verquirlen:
  • 1 Ei
  • 1 EL saure Sahne
  • 1/2 TL Zimt
  • 3 TL Zucker
  • In das Pfännchen geben und 4 Viertel Scheiben (Boskop) Apfel hineinsinken lassen

4. Schoko Bananen Pfännchen

  • 5 Scheiben Banane
  • 1 EL Schokolade

5. Schokokuss Pfännchen

  • 4 Mini-Schokoküsse
  • 2 EL TK Erdbeeren

6. S`mores Pfännchen

  • 2  Butterkeke
  • 1 – 2 TL Schokodrops
  • 3  Marshmallows oder 1 EL Mini-Marshmallows

7. Piña Colada Pfännchen

  • 4 Stückchen Ananas
  • 4 – 6 Stückchen weiße Schokolade
  • 1 EL Kokosmilch oder 1 Schuss Kokoslikör

*Die Mengenangaben beziehen sich jeweils immer auf 1 Pfännchen

Tipp: Du kannst für süße Raclette Pfännchen super gut Schokolade verwenden, die du Weihnachten geschenkt bekommen hast. Vor allem Hohlkörper wie Weihnachtsmänner oder kleine Schokotäfelchen eigenen sich besonders gut zum Schmelzen. Oder probiere anstelle der Butterkekse auch mal Spekulatius aus, falls du noch welchen übrig hast (für S`mores Pfännchen).

Ein tolles Raclette-Gerät, das du auch auf meinen Bildern siehst und ich sehr empfehlen kann, findest du hier. Da ist sogar ein Fondue Topf integriert, sodass du entweder nur das Raclette, nur das Fondue oder auch beides zusammen nutzen kannst. Das Gerät ist schön stabil und reicht für bis zu 8 Personen. Gut finde ich auch, dass die einzelnen Pfännchen sehr stabil sind, nicht verbiegen und lange Griffe besitzen.

Für weitere kreative Raclette Ideen schau auch mal in dieses Buch. Die Autorin hat ingesamt 70 Pfännchen Rezepte aus aller Welt zusammengestellt. Mit tollen Fotografien und meist wenigen Zutaten. Es ist zwar kein rein vegetarisches Rezeptbuch, doch inzwischen gibt es im Supermarkt so viele fleischfreie Alternativen, dass sich die Rezepte leicht abwandeln lassen zur veganen oder vegetarischen Version.

Falls du Pinterest hast, kannst du mich hier finden und gern folgendes Bild pinnen 🙂

Raclette Ideen vegetarisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Like
Schließen
veggievi.de © Copyright 2021. All rights reserved.
Schließen