Kulinarische Reise nach Jerusalem: Vegetarisches 3 Gänge Menü

Lust auf eine kulinarische Reise in den Orient? Wie klingt das für dich: Vegetarisches 3 Gänge Menü mit den Einflüssen aus Jerusalem. So holst du dir die levantinische Küche nach Hause und zauberst dir den Zauber des Orients auf den Teller. Ich zeige dir 3 authentische Rezepte, die du einfach und schnell zubereitest.

Typisches Essen aus Jerusalem

Eine grundlegende Frage stellt sich zunächst: Gibt es überhaupt so etwas wie typisches Essen aus Jerusalem? Denn zu bedenken gilt dies: Es gibt griechisch-orthodoxe Mönche in dieser Stadt; russisch-orthodoxe Priester; chassidische Juden, es gibt sephardische Juden, die seit Generationen dort leben; es gibt christliche Araber und jemenitische Juden; es gibt Juden aus Argentinien und russische Nonnen, die Klöster betreuen. Sie alle und noch viele, viele mehr bilden einen immensen kulinarischen Teppich. Dabei ist es unmöglich, die Anzahl der Kulturen und Subkulturen zu zählen, die in dieser Stadt leben.

Jerusalem ist ein kompliziertes, verschlungenes Mosaik von Völkern. Aus diesem Grund erscheint es verlockend zu sagen, dass es so etwas wie eine lokale Küche nicht gibt. Und in der Tat, wenn man in das ultraorthodoxe Viertel Me’ah She’arim geht und die zubereiteten Speisen, die dort in den Lebensmittelgeschäften verkauft werden, mit der Auswahl vergleicht, die eine palästinensische Mutter für ihre Kinder im Viertel A-tur im Osten der Stadt bereithält, könnte man annehmen, dass beide auf zwei verschiedenen kulinarischen Planeten leben.

Wenn man jedoch einen Schritt zurücktritt und das Gesamtbild betrachtet, gibt es durchaus typische Elemente, die in den meisten lokalen Küchen leicht zu erkennen sind und überall in der Stadt auftauchen: Jeder, wirklich jeder, verwendet gehackte Gurken und Tomaten, um einen arabischen oder israelischen Salat zu kreieren, je nach Standpunkt. Gefülltes Gemüse mit Reis kommt auch auf fast jeden Tisch, ebenso wie eine Reihe von eingelegtem Gemüse. Die Verwendung von Olivenöl, Zitronensaft und Oliven ist ebenfalls weit verbreitet. Gebackenes und mit Käse gefülltes Gebäck in allen möglichen Formen findet man in den meisten Kulturen.

Dann gibt es noch lose Verwandtschaften, die nicht von allen, aber einigen Küchen geteilt werden: Salate aus verbrannten Auberginen, Suppen aus weißen Bohnen, die Verwendung von Trockenfrüchten in herzhaften Speisen. Die Jerusalemer neigen dazu, saisonal zu essen und mit dem zu kochen, was in der Gegend wächst. Die Liste ist endlos. Sie besteht aus Dutzenden von Gemüsesorten – Tomaten, Okra, Bohnen, Blumenkohl, Artischocken, Rüben, Karotten, Paprika, Gurken, Knollensellerie, Kohlrabi, Zucchini, Auberginen; und Obst – Feigen, Zitronen, Pfirsiche, Birnen, Erdbeeren, Granatäpfel, Pflaumen und Aprikosen; Kräuter, Nüsse, Milchprodukte, Getreide und Hülsenfrüchte.

Diese einzelnen Verbindungen zwischen den verschiedenen Gruppen vereinen schließlich alle Gruppen zu einer klaren und identifizierbaren lokalen Küche. Eine typische Küche aus Jerusalem gibt es demnach durchaus.

Eine kulinarische Reise in den Orient

Spätestens seit dem Bestseller-Kochbuch von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi „Jerusalem: Das Kochbuch“ aus dem Jahr 2013, ist die Küche Jerusalems in aller Munde. Ein Israeli und ein Palästinenser stellen in dem Buch die Küche ihres Heimatlandes vor und zeigen dem Leser eine vielfältige Sammlung aus traditionellen Gerichten und neuen Ideen, inspiriert durch charakteristische Zutaten ihrer Heimat. Beide Autoren sind in Jerusalem geboren, lernten sich jedoch erst 30 Jahre später in London kennen. Dort betreiben sie gemeinsam inzwischen vier Coffeeshops und ein Restaurant. In ihrem Buch lassen sich interessante Specials zu typischen Speisen und Zutaten finden, eindrucksvolle Bilder von Land und Leuten sowie kleine Alltagsgeschichten. So entsteht ein rundes und vor allem authentisches Porträt der vielgestaltigen Metropole. Nicht zuletzt die stimmungsvollen Bilder und das elegante Layout machen das Buch zu einem kleinen Gesamtkunstwerk und die kulinarische Reise in den Orient perfekt. „Jerusalem: Das Kochbuch“ sollte meiner Meinung nach in keiner Kochbuchsammlung fehlen! (Ja, ich besitze es auch und bin einfach nur begeistert).

Zum Kochbuch*

Vegetarisches 3 Gänge Menü aus Jerusalem

Um die typischen Elemente der israelischen Küche miteinander zu verbinden, habe ich ein vegetarisches 3 Gänge Menü für dich zusammengestellt, das dich direkt auf kulinarische Reise Richtung Orient bringt. Alle Rezept sind perfekt aufeinander abgestimmt und können ohne viel Aufwand von dir nachgekocht werden. Viel Spaß damit! 🤍

Vorspeise

Typisch für die israelische Küche sind mediterrane Gewürze, frische Kräuter und viel Gemüse, was sie zu einer sehr gesunden und leichten Küche macht. Vor allem im Sommer ist sie daher leicht bekömmlich und herrlich erfrischend. Besonders kalte Vorspeisen sind beliebt, wie beispielsweise Labneh. Labneh ist ein Joghurt, bei dem der größte Teil der Flüssigkeit abgeseiht wurde und der fast so dick wie Frischkäse ist. Er hat einen scharfen, intensiven Geschmack. Labneh kann mit jedem Joghurt hergestellt werden, aber am besten mit Ziegen- und Kuhjoghurt, um eine gute Geschmacksbalance zu erreichen. In einem verschlossenen Becher im Kühlschrank ist Labneh mindestens eine Woche lang haltbar und kann als schneller Snack mit ein paar Gurkenscheiben auf Brot gestrichen werden. Als Teil einer levantinischen Vorspeisen Auswahl kann Labneh auf einem kleinen Teller gestrichen und mit Öl beträufelt werden. Ich zeige dir hier meine Lieblingsvariante mit Chili-Öl und blanchiertem Spitzkohl.

Selbstgemachter Labneh mit Chili-Öl und blanchiertem Spitzkohl
Frischer Labneh trifft auf würziges Chili-Öl und knackigen Spitzkohl. Diese leckere Frischkäse-Variante eignet sich perfekt als Vorspeise für dein levantinisches Menü oder als Teil verschiedener fernöstlicher Meze-Kreationen. Besonders an wärmeren Tagen tut diese frische leichte Speise super gut! Obendrein ist das Rezept denkbar einfach.
zum Rezept

Hauptgang

Viele Gerichte der israelischen Küche sind von Haus aus vegetarisch oder vegan. Auch Menschen mit Glutenunverträglichkeiten oder jene, die sich Low-Carb ernähren, kommen bei dieser Küche auf ihre Kosten. So auch bei meinem veganen Hauptgang des vegetarischen 3 Gänge Menüs. In meinem Rezept werden gebackene Süßkartoffeln mit Chermoula gewürzt und mit frischem Koriander bestreut. Ein köstlicher und zugleich einfacher Hauptgang, der in 30 Minuten zubereitet ist und sehr schön die Würze des Orients wiedergibt. Chermoula ist eine kräftige nordafrikanische Paste, die über Fisch und Gemüse gestrichen wird und ihnen das duftende Aroma von eingelegter Zitrone, gemischt mit Schärfe und Gewürzen, verleiht. Die Paste lässt sich auch wunderbar zum Marinieren von Grillgemüse verwenden.

Orientalische Süßkartoffel-Pfanne mit frischer Chermoula
Ein einfacher Hauptgang der Levante-Küche: Gebackene Süßkartoffeln aus dem Ofen werden mit einer orientalischen Würzpaste angerichtet und mit frischem Koriander bestreut. Mehr Orient-Feeling geht nicht!
zum Rezept

Dessert

Safran, das edelste Gewürz der Welt. Neben Kardamom und Zimt gehört Safran zu den typischen Gewürzen der isrealischen Küche. Die israelische Küche ist gar nicht so leicht zu beschreiben, denn genauso wie die Einwohner des Landes selbst ist die von verschiedenen Einflüssen geprägt und damit sehr vielfältig. Das ist im Text oben über Jerusalem bereits deutlich geworden. Zudem ist sie sehr wandelbar und hält sich nicht an strenge Muster. Es ist eine Küche für Experimentierfreudige, die sich ständig erneuert und nicht vor ungewöhnlichen Kombinationen zurückschreckt. Genau diesen Zeitgeist trifft meine Dessert-Kreation. Safran, Kardamom und Zimt treffen auf die Säure frischer Boskop-Äpfel und werden mit einer zarten Vanille-Creme abgerundet. Eine Geschmacksexplosion, die das Land kaum besser widerspiegeln könnte.

Israelisches Dessert: Karamellisierte Safran-Äpfel auf Vanille-Creme
Ein würzig-orientalisches Dessert: Karamellisierte Äpfel mit fernöstlichen Gewürzen auf feiner Vanille-Creme. Saftige Äpfel sind hier zu einer israelischen Nachspeise mit edlen Gewürzen wie Kardamom und Safran verarbeitet.
zum Rezept

Falls du Pinterest hast, kannst du mich hier finden und gern folgendes Bild pinnen 😊

Jerusalem Spezial: vegetarisches 3 Gänge Menü

Du hast dich auf kulinarische Reise nach Jerusalem begeben?

Bitte sei doch so lieb und bewerte das Menü unten im Kommentar-Feld, ich würde mich riesig freuen 😍. Teile gern deine Erfahrungen und berichte, wie dir das Menü gefallen hat, nur so kann ich besser werden und mehr auf deine Wünsche eingehen! Du kannst mich auch gern in deiner Story oder deinem Beitrag auf Instagram verlinken. Ich freue mich immer riesig, wenn meine Rezepte nachgekocht werden. Verlinke mich unter @veggievi.de. Herzlichen Dank 🤍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Like
Schließen
gekocht & geschrieben mit 🤍 von Vivian Reising - veggievi.de © Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten.
Schließen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner